UFX-Risikoerklärung

Risikowarnung: CFD sind gehebelte Produkte, die ein hohes Risiko aufweisen und die zum Verlust Ihres gesamten Kapitals führen können und die somit nicht für alle Anleger geeignet sind. Sie sollten nicht mehr riskieren, als Sie bereit sind zu verlieren, und bevor Sie sich für den Handel entscheiden stellen Sie bitte sicher, dass Sie die Risiken kennen, berücksichtigen Sie Ihre Erfahrung und lassen Sie sich gegebenenfalls unabhängig beraten. Wir bieten keine Anlageberatung.

Sie stimmen zu, unsere Seite(n) auf eigenes Risiko zu benutzen. Diese Risikoerklärung sollten Sie zusammen mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen und wir weisen darauf hin, dass diese Erklärung nicht alle Risiken und Aspekte enthalten kann, die mit dem Handel von CFDs verbunden sind. Sie müssen daher sicherstellen, dass Ihre Entscheidung auf fundierter Basis getroffen wird, aber als Minimum sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

Ohne vorstehende Punkte zu einzuschränken sind die Finanzservices auf dieser Seite nur für Händler geeignet, die den Verlust aller von ihnen investierten Gelder tragen können und die die Risiken verstehen und die Erfahrung haben, Risiken beim Kauf und Handel mit den Finanzkontrakten einzugehen. Der maximale Verlust, den ein Händler haben kann, ist der Betrag der von ihm/ihr an die Gesellschaft gezahlten Gelder, u.a. der Rolling-Gebühr (wenn für den Kontotyp anwendbar) für alle Deals.

Die internationalen Währungskurse sind sehr volatil und sehr schwer vorherzusagen. Aufgrund dieser Volatilität und neben dem Spread, den unser Liquiditätsanbieter unseren Berechnungen und Notierungen hinzufügt, kann kein gekaufter Finanzkontrakt oder anderer auf unserer Seite/unseren Seiten angebotener Service als sicherer Trade gelten.

Die Berechnung des zu dem Zeitpunkt, zu dem der Finanzkontrakt gekauft oder verkauft wird, für die auf unserer Seite/unseren Seiten gehandelten Finanzkontrakte zu zahlenden Preises (oder der zu erreichenden Auszahlung) erhalten wir von unserem/unseren Liquiditätsanbietern und sie basieren auf der Verfügbarkeit der Marktinformationen und einer komplexen arithmetischen Berechnung aus den besten Schätzungen der Marktpreise, den erwarteten Zinsen, der implizierten Volatilität und anderen Marktbedingungen. Der Wert unserer Finanzkontrakte kann auf Grundlage der Marktbedingungen steigen oder fallen und kann aufgrund der Nutzung des Hebels erweitert werden, was bedeutet, dass eine relativ kleine Marktbewegung zu einer proportional gesehen viel höheren Bewegung im Wert Ihrer Position führen kann.

Rollover-Risiko: Das Handelsvolumen wirkt sich auf den Betrag der Rollover-Gebühr aus; je höher das gehandelte Volumen desto höher die Rollover-Gebühr. Für Händler, die über Nacht Positionen halten, kann eine Rollover-Gebühr anfallen und die Handelskosten erhöhen, wenn man für den Rollover zahlt und das Guthaben erhöhen, wenn man einen Rollover verdient.

Vorbehaltlich der Marktbedingungen werden die Stop Loss Orders entweder an einer von Ihnen ausgewählten Börse durchgeführt, in welchem Fall der Betrag automatisch berechnet wird oder zu dem genauen, von Ihnen ausgewählten Verlustbetrag, in welchem Fall der Wechselkurs dementsprechend berechnet wird. Eine solche Transaktion wird ausgeführt, sobald der entsprechende (“indikative”) Wechselkurs auf der elektronischen Handelsplattform gefunden wird, der einschließlich unserer Spanne entweder identisch mit dem von Ihnen vorgegebenen Kurs ist oder einen Verlustbetrag anzeigt, der dem von Ihnen erklärten Betrag entspricht. Stehen keine Marktinformationen zur Verfügung oder unter abnormalen Marktbedingungen, wenn unser Liquiditätsprovider uns keinen Preis mitteilt, kann die Order zu einer Fehlermeldung führen und könnte storniert werden.

Liquiditätsrisiko: Das Liquiditätsrisiko kann Ihre Handelsfähigkeit beeinträchtigen. Einige Finanzinstrumente könnten eventuell als Folge einer z.B. reduzierten Nachfrage nicht sofort liquide werden und der Kunde kann sie eventuell nicht verkaufen oder einfach Informationen zum Wert dieser finanziellen Instrumente oder zum Ausmaß der damit verbundenen Risiken erhalten.

Die auf der elektronischen Handelsplattform angebotenen Kurse für die Finanzkontrakte (oder die Auszahlungsbeträge) können sich deutlich von den Kursen unterscheiden, die auf den Primärmärkten verfügbar sind, an denen solche Kontrakte gehandelt werden. Jeder von einem Trader über unsere Seite(n) erworbene Finanzkontrakt ist eine individuelle Vereinbarung zwischen diesem Kunden und einem unserer Liquiditätsgeber, und er ist nicht an irgendeinen Dritten übertragbar, verhandelbar oder abtretbar. Das Unternehmen stellt keinen Markt zwischen Tradern bereit.

Beim Devisenhandel bezieht sich der Begriff Slippage auf den Unterschied zwischen dem erwarteten Kurs eines Trades und dem Kurs, zu dem der Trade tatsächlich ausgeführt wird.

Ist der Ausführungspreis besser als der vom Kunden beantragte Preis nennt man dies “positive Slippage”. Ist der Ausführungspreis jedoch schlechter als der vom Kunden beantragte Preis, nennt man das jedoch “negative Slippage”.

Bitte beachten Sie, dass “Slippage” übliche Marktpraxis ist und ein übliches Merkmal von Devisenmärkten, an denen Marktbedingungen* wie Illiquidität und Volatilität aufgrund von der Veröffentlichung von Nachrichten, Wirtschaftsereignissen und Markteröffnungen herrschen und der Handel gemäß den Nachrichten deshalb nicht garantiert werden kann.

Wichtig ist, dass der Preis, zu dem der Trade durchgeführt wird, sich bei nicht normalen Marktbedingungen deutlich von dem ursprünglich beantragten Preis unterscheiden kann. Das kann zum Beispiel in folgenden Fällen der Fall sein:

a) Zu Marktöffnungszeiten,

b) zu Nachrichtenzeiten,

c) zu volatilen Zeiten, wo die Preise deutlich steigen oder fallen oder sich vom erklärten Preis unterscheiden,

d) bei schnellen Preisbewegungen, wenn der Preis in einer Handelssitzung zu dem Ausmaß steigt oder fällt, dass der Handel gemäß den Regeln der jeweiligen Börse ausgesetzt oder beschränkt wird,

e) bei unzureichender Liquidität für die Ausführung von einem speziellen Volumen zum erklärten Preis

*Bitte beachten Sie, dass die Liste nicht vollständig ist.

Wir können Ihnen eine große Bandbreite an Finanzinformationen zur Verfügung stellen, die intern erstellt oder von Vermittlern, Verkäufern oder Partnern erhalten werden. Hierzu gehören, aber nicht beschränkt auf, Finanzmarktdaten, Quoten, Handelssignale, Neuigkeiten, Analystenmeinungen und Forschungsberichte, Grafiken oder Daten. Marktinformationen, die über unsere Seite(n) bereitgestellt werden, dienen nicht als Anlagenberatung. Die Marktinformationen werden von uns weder gesteuert noch genehmigt, und wir stellen Ihnen diese Informationen lediglich als Service für Sie zur Verfügung. UFX und seine Drittanbieter übernehmen weder die Garantie für die Präzision, Pünktlichkeit, Vollständigkeit oder korrekte Sequenzierung der Marktinformationen, noch für die Ergebnisse, die Sie durch die Nutzung von Marktinformationen erzielen. Marktinformationen können aus verschiedenen Gründen, wie etwa Veränderungen der Marktbedingungen oder wirtschaftlichen Umständen, sehr schnell unzuverlässig werden. Weder UFX noch ein dritter Anbieter sind verpflichtet, Informationen oder Meinungen in den Marktinformationen zu aktualisieren und wir können die Marktinformationen nicht länger anbieten, ohne dass wir dies vorher ankündigen müssen.

Sie erklären sich einverstanden, dass weder UFX noch seine Drittanbieter in irgendeiner Form für die Beendigung, Unterbrechung, Verzögerung oder Ungenauigkeiten von Marktinformationen haftbar gemacht werden können. Sie werden weder "Deep-Links" zu Marktinformationen anlegen, noch solche Informationen weiterverteilen oder deren Weiterverteilung ermöglichen, noch werden Sie Anderen, die von UFX nicht für den Empfang solcher Informationen autorisiert wurden, den Zugriff auf diese Marktinformationen bereitstellen.

Gemäß der regulatorischen Vorgaben halten wir strikte Bestimmungen bei der Handhabung der Einlagen unserer Kunden ein. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Gegenparteirisiko: Das Risiko, dass die Gegenpartei ausfällt und ihre finanziellen Verpflichtungen nicht erfüllen kann. Die Gesellschaft hält die Gelder der Kunden auf einem Konto, dass von den Konten der anderen Kunden und den Geldern der Gesellschaft separat gehalten wird und im Einklang mit den aktuellen Vorschriften, aber das kann eventuell keinen vollständigen Schutz bieten.

Wichtige Aussage, dass die Gelder bei einer dritten Partei verwahrt werden: Wir versuchen Ihre Gelder nur bei vom europäischen Wirtschaftsraum regulierten Finanzinstituten zu halten, die Vorschriften für Kundengelder anwenden und haben, die den unseren ähnlich sind und die von regulatorischen Behörden überwacht werden, die einen ähnlichen Status haben wie unsere. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass wir Kundengelder außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums verwahren, unterscheiden sich die rechtlichen und ordnungsgemäßen Rahmenbedingungen für eine solche Bank oder Person von den in Zypern geltenden Rahmenbedingungen. Im Fall von Insolvenz oder vergleichbaren Ereignissen in Bezug auf die Bank oder Person ist es möglich, dass Ihre Gelder auf unterschiedliche Art und Weise behandelt werden als dies der Fall wäre, wenn Ihre Gelder in einem Konto einer zypriotischen Bank gehalten werden würden.

Kryptowährungen: Das Unternehmen kann Differenzkontrakte mit Kryptowährungen als zugrunde liegenden Basiswerten anbieten. Kunden, welche mit Kryptowährungs-Differenzkontrakten handeln, sollten sich der Tatsache bewusst sein, dass diese Anlagen an unregulierten, digitalen Märkten gehandelt werden und nicht als Finanzinstrumente im Sinne der MiFID (EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente) gelten.

Es gibt keinen bestimmten regulatorischen Rahmen auf EU-Ebene, welcher auf diese Produkte Anwendung finden könnte, da sie außerhalb der Grenzen der von der MiFID regulierten Aktivitäten liegen. Die angezeigten Marktkurse können sich ohne vorherige Ankündigung jederzeit nach dem Ermessen des jeweiligen digitalen Handelsplatzes verändern, was zu einer höheren Kursvolatilität als bei Finanzinstrumenten, die von der MiFID anerkannt werden, führen kann. Nehmen Sie daher zur Kenntnis, dass Sie beim Handel mit Kryptowährungs-Differenzkontrakten einem höheren Kapitalverlustrisiko ausgesetzt sind.

Kursänderungen und eine hohe Volatilität können in der Aussetzung der Handelsaktivitäten an den Börsen oder der Unterbrechung der Kurs- und Marktdatenversorgung resultieren. Dies kann einen negativen Effekt auf Ihre offenen Positionen haben. Falls und wenn der Handel wieder aufgenommen wird, akzeptieren Sie, dass Ihre offenen Positionen zum letzten Kurs bewertet werden, den wir von einem digitalen Handelsplatz erhalten haben, und dass dadurch möglicherweise ein Preisunterschied entsteht, welcher den Wert Ihrer Differenzkontraktspositionen negativ oder positiv beeinflussen kann. Sollte der Handel nicht wieder aufgenommen werden, so verfällt Ihre Order, ohne eine neue Kursbewertung zu erhalten. Ihnen können signifikante Gewinne oder Verluste entstehen.

Sie nehmen zur Kenntnis, dass Kryptowährungs-Differenzkontrakte komplex sind und sowohl mit einem hohen Risiko als auch mit einer hohen Volatilität einhergehen, was zu signifikanten Verlusten führen kann. Der Handel mit Kryptowährungs-Differenzkontrakten ist möglicherweise nicht für Anleger geeignet, welche nicht über das notwendige Wissen und Fachkenntnisse über dieses spezielle Produkt verfügen. Daher sollten Sie sich stets der besonderen Merkmale und Risiken im Zusammenhang mit virtuellen Währungen bewusst sein und diese verstehen, bevor Sie mit ihnen handeln.

Beim Handel mit Kryptowährungen, welche nicht als Finanzinstrument im Sinne der MiFID gelten, haben Sie keinerlei Anrecht auf Schutz durch den zyprischen Anlegerentschädigungsfonds.
Sollten Sie irgendwelche Beschwerden oder Streitigkeiten im Zusammenhang mit Kryptowährungs-Differenzkontrakten haben, so werden Sie diese nicht der zyprischen Schlichtungsstelle für Finanzangelegenheiten vortragen können.

Die Rollover-Gebühr kann bei Kryptowährungsgeschäften bis zu 0,5 % betragen.
Das Hebel-Limit wird beim Handel mit Kryptowährungs-Differenzkontrakten auf bis zu 1:5 festgesetzt.
Nehmen Sie beim Handeln mit Kryptowährungen zur Kenntnis, dass es im Ermessen des Unternehmens liegt, Sie der „Alpha Traders“-Gruppe zuzuordnen. Bitte lesen Sie Absatz 24.8 für weitere Informationen über die Alpha-Gruppe.

Eine Stop-Loss-Order und eine Take-Profit-Order werden automatisch für jede Marktorder erstellt. Die automatischen Stop-Loss- und Take-Profit-Orders werden standardmäßig so konfiguriert, dass sie der ursprünglichen Margenanforderung des Handels entsprechen, der genutzt wurde, um die Marktorder zu eröffnen.

Die voreingestellten Beträge der Stop-Loss- und Take-Profit-Order können vom Kunden nur durch einen geringeren Wert ersetzt werden.

Beispiel: Wenn die ursprüngliche Margenanforderung eines Handels 100 $ betrug, werden die Stop-Loss- und Take-Profit-Order automatisch auf 100 $ oder einen entsprechenden Marktkurs festgesetzt. Sie können die Stop-Loss- und Take-Profit-Limits anschließend modifizieren, allerdings den Betrag der ursprünglichen Margenanforderung nicht überschreiten. Demzufolge wäre ein Stop-Loss- oder Take-Profit-Limit von 50 $ möglich, aber eines von 150 $ nicht.

Dieser Mechanismus betrifft ausschließlich Kryptowährungen.